woensdag 21 maart 2018

Finanzminister Scholz holt Goldman-Banker als Staatssekretär

 Finanzminister Scholz holt Goldman-Banker als Staatssekretär

Deutsche Wirtschafts Nachrichten  |  Veröffentlicht:  Uhr 
Finanzminister Scholz holt Goldman-Banker Kukies als Staatssekretär.
Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic
Olaf Scholz (SPD, r), Bundesfinanzminister und Vizekanzler, und Nicolas Dujovne (l), Finanzminister von Argentinien, geben am 18.03.2018 eine gemeinsame Pressekonferenz in Buenos Aires. (Foto: dpa)
Olaf Scholz (SPD, r), Bundesfinanzminister und Vizekanzler, und Nicolas Dujovne (l), Finanzminister von Argentinien, geben am 18.03.2018 eine gemeinsame Pressekonferenz in Buenos Aires. (Foto: dpa)
Der Ko-Chef von Goldman Sachs in Deutschland, Jörg Kukies, wechselt als Staatssekretär ins Bundesfinanzministerium. Kukies werde die Bereiche Finanzmarkt- und Europapolitik verantworten, teilte das Ministerium am Montag mit. Das Bundeskabinett muss der Berufung des 50-Jährigen noch zustimmen.
Kukies war 17 Jahre lang für die US-Investmentbank tätig und zuletzt mit Wolfgang Fink Ko-Chef von Goldman Sachs in Deutschland und Österreich.
Wie das Ministerium weiter mitteilte, kommt Werner Gatzer als Staatssekretär zurück ins Finanzministerium und ist dort für Haushaltsfragen zuständig.
Investment-Banker Jörg Kukies. (Foto: Goldman Sachs)
Investment-Banker Jörg Kukies. (Foto: Goldman Sachs)
Der Wechsel von Goldman-Bankern in die Politik ist mittlerweile sehr üblich geworden: In den USA kommt Finanzminister Mnuchin von der Bank, in Italien hatte es mit Mario Monti ein Goldman-Banker sogar bis zum Ministerpräsidenten-Job geschafft. Auch umgekehrt gibt es einen regen Austausch: So wurde der frühere Präsident der EU-Kommission, Jose Manuel Barroso, Berater für Goldman in London. Die Ombudsfrau der EU fand den schnellen Seitenwechsel problematisch, die EU-Kommission findet den Wechsel dagegen unproblematisch.
Kukies wird als Europa-Verantwortlicher an entscheidender Stelle mit einem weiteren Ex-Goldman-Banker zu tun haben: Mario Draghi war Europachef der Bank, bevor er in die italienische Politik, die italienische Zentralbank und heute an die Spitze der EZB gelangte. Draghis Rolle bei der Griechenland-Rettung und der Banken-Krise bei der Monte dei Paschi ist bis heute ungeklärt.


Ian Buruma's 'Signalen' 2

In NRC Handelsblad van donderdag 2 augustus 2018 beweerde mijn oude vriend, Ian Buruma, onder de kop ‘ Herkennen we de signalen voordat ...